Siam-Info.deEnglish

covid-19 Thailand COVID-19 in Thailand
Stand 24.01.2021 - 11:30


Bisher insgesamt infiziert: 13500
Seit gestern, Neuinfektionen: 198


Bisher insgesamt geheilt:10567


Aktuell in Behandlung: 2860

Bisher verstorben: 73
Seit gestern, verstorben: 1

Quelle: TAT NEWS


Karte der COVID-19-Verbreitung
Diese Karte zeigt sehr übersichtlich die Verbreitung von COVID-19 in den einzelnen Provinzen Thailands an. Sie wird vom Center for Covid-19 Situation Administration (CCSA) zur Verfügung gestellt und täglich aktualisiert. Durch Klicken in die Karte können die regionalen Daten der Provinzen abgefragt werden.
[zur Karte]

Die FDA genehmigt AstraZeneca
Bangkok Post vom 21.01.2021

Virusexperte erklärt, warum AstraZeneca Impfstoff gewählt wurde
Die ersten verfügbaren, waren mRNA-Impfstoffe. Die mRNA-Methode ist für den Menschen neu. Ein anderer Typ sind die viralen Vektorimpfstoffe, AstraZeneca und Sputnik. Diese Impfstofftechnologie hat eine nachgewiesene Erfolgsbilanz im Kampf gegen die Ausbreitung von Ebola in Afrika. Chinas Sinovac verwendet inaktivierte Viren als Impfstoffmethode und wird seit 70 Jahren zur Bekämpfung von Polio und der Tollwut eingesetzt. Da wir fast alles über traditionelle inaktivierte Impfstoffe wissen ist es einfach, damit umzugehen.
THE NATION THAILAND 21.01.2021

13 Unternehmungen in Bangkok dürfen wieder öffnen
Dreizehn Arten von Geschäften dürfen in Bangkok ihre Betriebsamkeit wieder aufnehmenn, da der Ausbruch von Covid-19 in der Hauptstadt nachließ.
Bangkok Post vom 22.91.2021
THE NATION THAILAND vom 21.01.2021

Hotels in Kanchanaburi dürfen wieder öffnen
Der Gouverneur hat die Schließung der Hotels in Kanchanaburi, sechs Tage nachdem er sie zuvor geschlossen hatte, zurückgenommen.
Bangkok Post vom 20.01.2021

Immigration verlängert Thai Re-Entry Permit
Ausländern mit Wohnsitz in Thailand, denen bis zum 26.03.2020 keine Rückkehr nach Thailand möglich war, wird eine spätere Wiedereinreise erlaubt.
Bangkok Post vom 20.01.2021

COVID-19-Test für Visaverlängerung?
Der Sprecher der Einwanderungsbhörde widerrief seine vorhergehende Ankündigung, dass zur Verlängerung einer Aufenthaltsberechtigung ein COVID-19-Test erforderlich sei und meinte, dass sie nun darauf warten würden, dass der Staatsrat die neue Verordnung auslegen würde. Den Einwanderungsbehörden von Chonburi und Phuket, liegen nach eigener Aussage, bisher keine Informationen vor.
KHAOSOD ENGLISH vom 19.01.2021

Norwegen weist auf Impfrisiko sehr alter Menschen hin
In Norwegen verstarben 23 Personen kurze Zeit nach einer COVID-19-Impfung von Biontech/Pfizer. Dies könnte auf schwerwiegende Nebenwirkungen bei gebrechlichen älteren Menschen hinweisen. Thailand hat keinen Inpfstoff von Biontech/Pfizer geordert.
Thai PBS WORLD vom 18.01.2021
Bangkok Post vom 16.01.2021

Premierminister besteht auf sichere COVID-19-Impfstoffe
Der Premierminister versicherte, dass mit der COVID-19-Impfung erst begonnen werde, wenn die Sicherheit der Impfstoffe bestätigt wäre.
Thai PBS WORLD vom 17.01.2021
Bangkok Post vom 18.01.2021

Tourismusunternehmen geben auf
Im vergangenen Jahr haben 2598 Reiseveranstalter aufgegeben und ihre Lizenzen zurückgegeben, um damit ihre Garantieeinlagen zurückzubekommen.
Bangkok Post vom 19.01.2021

20 Nationalparks geschlossen

Von den landesweit 155 Nationalparks sind 20 bis auf Weiteres geschlossen.
TAT NEWS vom 14.01.2021

Fragen zum chinesischen Impfstoff
Nachdem laut brasilianischer Studien die Wirksamkeit des COVID-19 Impfstoffs der Firma Sinovac nur bei 50,4% und nicht wie vom Hersteller angegeben bei 78% liegen soll, fordert das thailändische Gesundheitsministerium weitere Informationen. Der Sinovac-Impfsoff verwendet traditionelle Technologien mit abgetöteten Viren.
Bangkok Post vom 14.01.2021
Quarantäne nun auch in 6 Golfresorts möglich
Sechs Golfresorts bieten ausländischen Golfern die Möglichkeit, sich einer Quarantäne zu unterziehen und gleichzeitig in Thailand Golf zu spielen.
TAT NEWS vom 14.01.2021

Private Krankenhäuser dürfen COVID-19-Impfung anbieten
Das Department of Disease Control (DDC) erlaubt nun privaten Krankenhäusern Covid-19-Impfungen anzubieten.
Bangkok Post vom 12.01.2021
MorChana-Nutzern wird Gebühr für Datennutzung erlassen
Die Mobilfunkbetreiber AIS, True, DTAC, National Telecom Plc und 3BB erheben für Benutzer der Anwendung „MorChana“ ab dem 11. Januar, drei Monate lang keine Gebühr für die Datennutzung.
THE NATION THAILAND vom 12.01.2021

Ein genauerer Blick auf Thailands Kontaktverfolgungs-Apps
Das Center for Covid-19 Situation Administration (CCSA) empfiehlt, die Verwendung der mobilen Smartphoneanwendungen ThaiChana und MorChana, um die Kontakte von COVID-19-Infizierten nachverfolgen zu können. Die Behörden stellen klar, dass sie zwar die Verwendung von ThaiChana und MorChana nachdrücklich empfehlen, jedoch niemand bestraft würde, der die App nicht herunterlädt.

Über MorChana
MorChana nutzt GPS-, Bluetooth- und QR-Code-Technologien, um den Standort des Nutzers zu verfolgen. Wenn ein Nutzer positiv auf COVID-19 getestet wird, verwendet die Disease Control Department (DCD) die Daten der App, um dessen Kontakte zu verfolgen. Die App warnt dann sogar die anderen Nutzer, die ungefähr zur gleichen Zeit denselben Ort besucht hatten.
Android GooglePlay - Apple AppStore

Über Thaichana
Thaichana, ist einfacher als MorChana. Sie stellt einen QR-Code-Scanner bereit, mit dem Nutzer an öffentlichen Orten wie z. B. Einkaufszentren ein- und auschecken können. Benutzer, die beim Beenden vergessen haben, den Code zu scannen, können sogar später noch auschecken.
Android GooglePlay - Apple App Store

Beide Anwendungen sind sowohl in thailändischer als auch in englischer Sprache verfügbar.
Thai PBS WORLD vom 09.01.2021

Die MorChana-App gibt keine persönlichen Informationen preis
Die MorChana-Smartphoneanwendung wird nur die Bewegungen jedes Einzelnen verfolgen und seine persönlichen Informationen nicht veröffentlichen, versichert der Minister für digitale Wirtschaft.
THE NATION THAILAND vom 08.01.2021

Notfalldekret bis zum 28. Februar 2021verlängert
Die Regierung hat das Notfalldekret somit zum neunten verlängert.
TAT NEWS vom 08.01.2021
In 5 Provinzen nur noch absolut notwendige Reisen erlaubt
Die Regierung verschärfte die Covid-19-Kontrollmaßnahmen in den am stärksten betroffenen 5 Provinzen Samut Sakhon, ChonbuBuri, Rayong, Trat und Chanthaburi. Der Schwerpunkt liegt auf der Überprüfung von Personen, die diese Provinzen verlassen oder betreten. Die Anordnung verbietet auch den Besuch der Insel Koh Si Chang. Der internationale Flughafen von U-Tapao gab bekannt, dass er für alle Flüge geschlossen sei und erst wieder öffnen würde, wenn sich die Situation verbessert habe.
Bangkok Post vom 07.01.2021

Mor Chana nicht zwingend, Reisedokumente reichen aus
Regierungssprecher Anucha Burapachaisri sagte, dass jeder, der sich mit der Verwendung der Mor Chana-App unwohl fühlt, stattdessen seine Reisegeschichte papierbasiert aufzeichnen und an einem Covid-19-Checkpoint einreichen kann. Wenn sich jedoch später herausstellt, dass in dieser Reiseinformationen absichtlich etwas vertuscht wurde, wird dies rechtliche Konsequenzen nach sich ziehen.
Bangkok Post vom 08.01.2021

Junge Übergewichtige genauso anfällig für Covid-19 wie Alte
Laut dem Leiter des klinischen Zentrums für neu auftretende Infektionskrankheiten des Chulalongkorn-Krankenhauses, ist neben dem Alter das Körpergewicht ein weiterer entscheidender Faktor für die Schwere des Krankheitsverlaufs von Covid-19.
THE NATION THAILAND vom 05.01.2021

Schulen in 28 Provinzen bis zum 31. Januar geschlossen
Mehr als 10.000 öffentliche und private Schulen, in den 28 von COVID-19 am stärksten betroffenen Provinzen, wurden vom Ministerium angewiesen, bis zum 31. Januar zu schließen und auf Online-Lernen umzusteigen.
Bangkok Post vom 05.01.2021

Weitere 35 Millionen Dosen Covid-19-Impfstoff
Die Regierung will weitere 35 Millionen Dosen Covid-19-Impfstoff kaufen, womit sich die Gesamtmenge auf 63 Millionen erhöht. Um welche Impfstoffe es sich handelt, wurde nicht ausgeführt.
Bangkok Post vom 05.01.2021

Starker Anstieg der Covid-19-Fälle
Das Center for Covid-19 Situation Administration (CCSA) gab am Montag 745 bestätigte Fälle bekannt. 577 Fälle fielen auf Wanderarbeiter. Die meisten Fälle waren in Samut Sakhon (505), gefolgt von Rayong (25), Chonburi (22), Chanthaburi (22), Trat (2) und Chainat (1).
THE NATION THAILAND vom 04.01.2021

Thailand erhält im Februar Sinovac-Impfstoff aus China
Im Februar sollen 200.000, im März 800.000 und im April 1 Million Dosen eines COVID-19-Impfstoffs, der chinesischen Firma Sinovac, geliefert werden. Zusätzlich hat Thailand auch die lokale Produktion eines Impfstoffs der Firma AstraZeneca aufgenommen. Die Regierung hat zum Ziel, bis Ende 2021 die Hälfte der Bevölkerung mit verschiedenen Impfstoffen zu impfen.
Bangkok Post vom 04.01.2021

Bangkok: Restaurantbesuch nur noch zwischen 6-19 Uhr
Die Bangkok Metropolitan Administration (BMA) hat angekündigt, dass ab dem 5. Januar nur noch zwischen 06-19 Uhr in Restaurants gespeist werden darf. Danach sind nur noch Speisen zum Mitnehmen gestattet. Die Restaurants müssen Tische im Einklang mit den Praktiken der sozialen Distanzierung einrichten und dürfen keinen Alkohol servieren. Personen, die eine Party oder große Versammlungen abhalten möchten, müssen zuerst die Erlaubnis des BMA oder der Gesundheitsbehörden einholen.
THE NATION THAILAND vom 04.01.2021

Die britische COVID-19-Variante verbreitet sich auf der ganzen Welt
Bisher glauben Wissenschaftler nicht, dass die sich schnell ausbreitende britische Variante des COVID-19-Virus tödlicher oder impfstoffresistenter ist, als die bisher aufgetretene Form.
THE NATION THAILAND vom 03.01.2021

Durchgreifen in "roten Zonen" des Virus
Das Center for Covid-19 Situation Administration (CCSA) hat strengere Maßnahmen für 28 Provinzen der "roten Zonen" im ganzen Land erklärt, um die wieder ansteigende Ausbreitung von Covid-19 einzudämmen. Der CCSA-Sprecher verwies darauf, dass das Essen in Restaurants vorerst noch erlaubt sei und es nicht erforderlich sei, Waren zu horten.
Bangkok Post vom 03.01.2021


Premierminister Prayut fordert die Menschen auf zu Hause zu bleiben
Da die Zahl der Neuerkrankungen in mehreren Provinzen, einschließlich Bangkok, weiter zunimmt, fordert der Ministerpräsident, die Menschen auf, nur zu reisen, wenn dies unbedingt erforderlich sei.
Bangkok Post vom 30.12.2020

Regierung warnt, tägliche Covid-19-Fälle könnten 5-stellig werden
Provinzen sollen die Maßnahmen zur Krankheitsbekämpfung maximieren, andernfalls wäre bis Mitte Januar mit Tausenden oder gar Zehntausenden Fällen pro Tag zu rechnen.

Bangkok Post vom 28.12.2020

Auch geimpfte Ausländer müssen noch in Quarantäne
Laut Gesundheitsministerium müssen alle Ankünfte, auch wenn sie geimpft wurden, die obligatorische 14-tägige Quarantäne durchlaufen, da die Impfstoffe noch neu seien und ihre Wirksamkeit noch nicht bestimmt worden sei.
THE NATION THAILAND vom 29.12.2020


TAT unterstützt neue ASQ / ALQ-Buchungsplattform
Über 100 ASQ / ALQ-Hotels in Thailand sowie wichtige Quarantäneservices werden auf der neuen Plattform
ascendTRAVEL aus einer Hand angeboten.
TAT NEWS vom 26.12.2020

Ermittlungen gegen Beamte wegen Schmuggel von Migranten
Die Polizei überprüft mehrere Beamte, denen vorgeworfen wird, am Schmuggel von Migranten beteiligt gewesen zu sein. Die Informationen wurden der Regierung von Internetnutzern zur Verfügung gestellt. Die illegalen Einreisen werden für den Anstieg der Covid-19-Infektionen verantwortlich gemacht.
Bangkok Post vom 25.12.2020

Beim Visa on Arrival wurde die Gültigkeit um 15 Tage verlängert
Die Gültigkeit des Visums wurde von 30 Tage auf 45 Tage verlängert, um die Zeit auszugleichen, die ausländische Besucher in der Quarantäne verbringen müssen.
THE NATION THAILAND vom 22.12.2020

Special Tourist Visa" (STV) nun für Besucher aus aller Welt
Bisher war das STV nur für Reisende aus Ländern mit wenig bis mittelschwerem COVID-19-Risko verfügbar. Somit können nun auch Deutsche, Österreicher und Schweizer dieses Visum beantragen. Die obligatorische 14-tägige Quarantäne bleibt weiterhin bestehen. Es ermöglicht einen 90-tägigen Aufenthalt im Königreich, der zweimal um jeweils weitere 90 Tage verlängert werden kann.
TAT NEWS vom 14.12.2020

Offizielles Video zum STV

Interessenten können sich an die thailändische Botschaft oder folgende Visaagentur wenden:
THE THAILAND LONGSTAY COMPANY

Thailand beginnt im Mai 2021die landesweite Covid-19-Impfung
Das thailändische Covid-19-Impfprogramm wird laut des Department of Disease Control (DDC) im Mai 2021 beginnen. Es soll kostenlos sein. Das DDC wird 10 000 Impfzentren im ganzen Land einrichten.Private Krankenhäuser können ihre eigene Impfstoffversorgung organisieren,
THE NATION THAILAND vom 03.12.2020

Website ASQ-Paradise für Ausländer, die Thailand besuchen möchten
Die thailändische Tourismusbehörde (TAT) hat gemeinsam mit dem Immobilienunternehmen Locanation und dem ASQ Thailand Club, das ASQ Tourist Information Centre entwickelt. Damit sollen alle Fragen zur weiterhin obligatorischen 14-tägigen staatlichen Quarantäne (ASQ) geklärt werden. Auf der Website
ASQ Paradise können potentiell interessierte Ausländer ihren Aufenthalt in einem ASQ-Hotels buchen.
TAT News vom 01.12.2020
ASQ Paradise

Quarantäne-Aufenthalte können jetzt über Agoda gebucht werden
Agoda QuarantinePackage

Ausländer, die in Thailand gestrandet sind, können bis 29. 01.21 bleiben
Thaivisa meldet, dass die thailändische Einwanderungsbehörde angekündigt hat, dass Ausländer, die aufgrund der COVID-19-Situation in Thailand gestrandet sind, bis zum 29. Januar 2021 im Land bleiben können.
Thaivisa vom 29.11.2020

IATA Travel Pass Key zum sicheren Wiedereröffnen der Grenzen
Die International Air Transport Association (IATA) gab bekannt, dass sie sich in der letzten Entwicklungsphase des IATA Travel Pass befindet, eines digitalen Gesundheitspasses, der die sichere Wiedereröffnung der Grenzen unterstützen wird. Der IATA Travel Pass verwaltet und überprüft den sicheren Fluss der erforderlichen Test- oder Impfstoffinformationen zwischen Regierungen, Fluggesellschaften, Labors und Reisenden.
IATA 23.11.2020

Plasma als Heilmittel gegen COVID-19
Das Blutplasma von Menschen, die sich von der Krankheit erholt haben, ist voller Antikörper. Aus diesem Plasma hat das Thailändische Rote Kreuz ein Serum zur Behandlung von COVID-19 hergestellt. Die Wirksamkeit wurde von der Chulalongkorn-Universität bestätigt.
THE NATION THAILAND vom 25.11.2020

Nachweis von 15 000 € für TR-Visum nun tatsächlich aufgehoben
Inzwischen verlangen auch die Königlich Thailändischen Botschaften in der Schweiz und in Österreich keinen Nachweis eines derart hohen Betrags mehr.

Covid-19-Versicherung für ausländische Besucher nun online
Das thailändische Office of Insurance Commission ermöglicht es ausländischen Reisenden jetzt, eine COVID-19-Versicherung mit Sitz in Thailand vorab online unter https://covid19.tgia.org/ abzuschließen. Die Versicherungspolice wurde von der thailändischen Regierung genehmigt und kann für die Beantragung eines thailändischen Visums verwendet werden. Der Versicherungsschutz beginnt sofort nach der Ankunft in Thailand. Es besteht keine Notwendigkeit für eine Vorauszahlung bei der Aufnahme in einem privaten Krankenhaus.
TAT NEWS vom 23.10.2020

Bericht von Expats über die Einreise nach Thailand
Phuket News vom 06.11.2020
Thailand TIP ONLINE vom 20.09.2020
Schönes Thailand vom 16.08.2020 (Deutsch)
The Thaiger vom 16.08.2020 (Englisch)
The Thaiger vom 08.09.2020 (Englisch)

Wirksamkeit der Masken in der Praxis bestätigt
In Springfield (USA) bedienten zwei Friseure, die unwissentlich mit COVID-19 infiziert waren, über 8 Tage insgesamt 139 Kunden, ohne dabei auch nur einen Einzigen anzustecken. Dies wird darauf zurückgeführt, dass sowohl die Friseure, wie auch deren Kundschaft, Gesichtsmasken trugen. Und dies waren sogar nur einfache Stoffmasken.
(CDC) Centers for Disease Control and Prevention vom 14.07.2020

Krankheitsbild von COVID-19
BR24:
COVID-19-Symptom, Verlust des Geruchssinns
NDR (Video):
So verläuft die Erkrankung COVID-19
LUNGENÄRZTE im Netz: Schutz vor Ansteckung
Merkur.de:
Ansteckung beim Bezahlen?
SPIEGEL:
Was Sie zum Coronavirus wissen müssen

COVID-19 und Impfstoffe
BMBF: Das sollten Sie über Impfstoffe wissen
mdr WISSEN: Können m-RNA-Impfungen zu Mutationen führen?
WIKIPEDIA: RNA-Impfstoff - DNA-Impfstoff

Informationen der Botschaften zu COVID-19


Deutsche Botschaft Bangkok



Österreichische Botschaft Bangkok



Schweizerische Botschaft in Thailand

Die Schweizerische Botschaft bietet viele Dienstleistungen nun auch online an. In Thailand lebende AuslandsschweizerInnen können nach Anmeldung viele konsularische Angelegenheiten nun auch online erledigen.
Online-Schalter EDA

≡ Menü

Alle Angaben ohne Gewähr!
© by Heinz Klaus Thiesen | Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung