Siam-Info.deEnglish


Foto: H. K. Thiesen
71150 Kanchanaburi
Hellfire Pass
GPS Parkplatz:
14.35307, 98.95497
Der Name Hellfire stammt vom Schein der Fackeln, die aufgestellt wurden um auch in der Nacht arbeiten zu können. Der Hellfire Pass ist ein Teilstück der Eisenbahn für die japanische Armee, die Thailand mit Burma verbinden sollte. Die Arbeiten wurden während dem II. Weltkrieg, von Kriegsgefangenen und Zwangsarbeitern, unter mörderischen Bedingungen geleistet. Schätzungen zu Folge sind dabei 100 000 Zwangsarbeiter und 16 000 alliierte Kriegsgefangene zu Tode gekommen. Eine Dauerausstellung im Hellfire Museum vermittelt einen Eindruck, unter welch unmenschlichen Bedingungen die japanische Armee die Arbeiten vorantrieb. Vom Museum aus führt eine lange Außentreppe über einen anschließenden Weg, zum eigentlichen Hellfire Pass. Die Anlage vermittelt sehr anschaulich die Grausamkeiten des Krieges.

Modell eines Eisenbahnviaduktes - Fotos vom November 2016

Foto: H. K. Thiesen

Überreste der Eisenbahnlinie
Foto: H. K. Thiesen

Mit diesen primitiven Werkzeugen haben die Kriegsgefangenen die Schlucht geschlagen

Foto: H. K. Thiesen

Foto: H. K. Thiesen

Die Natur erobert sich das Gelände zurück
Foto: H. K. Thiesen

Zum Gedenken an die geschundenen Kriegsgefangenen, die ihr Leben ließen
Foto: H. K. Thiesen

<zurück>

Alle Angaben ohne Gewähr!

© by Heinz Klaus Thiesen | Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung