Siam-Info.deEnglish

Informationen für in Thailand lebende Ausländer


≡ Menü - zu den Rubriken


PC-Lernprogramme nun Freeware
ThaiTrainer111 nun kostenlos
[mehr]
DeutschTrainer111 nun kostenlos
[mehr]


12.02.2020
Aktuelle Situation zum Coronavirus
Das Thailändische Gesundheitsministerium meldet:
Infizierte 33 - Geheilte 10 - im Krankenhaus 23 - Todesfälle 0
TAT NEWS vom 11.02.2020
Auswärtiges Amt - Merkblatt zu Coronavirus (PDF)

29.01.2020
Cannabis wird legalisiert
Die thailändische Regierung hat Cannabis von der Drogenliste gestrichen. Vorläufig wird der gestattet. Je Haushalt darf max. ein Rai an Cannabispflanzen angebaut werden. Hierzu ist allerdings eine Lizenz erforderlich. Es dürfen nur die Sorten angebaut werden, die in der Verordnung aufgeführt sind.
THE NATION THAILAND vom 28.01.2020

15.01.2020
Überhöhte Strom-/Wassergebühren in Mietobjekten unzulässig
Der rechtliche Rahmen für Vermietungen von Wohnobjekten (ab 5 Wohneinheiten) ist im „The Stipulation of Residential Property Leasing as a Contract-Controlled Business B.E. 2561 (2018)“ genau geregelt. Darin wird unter Punkt 9-g darauf hingewiesen, dass die Strom- und Wassergebühren nicht die Sätze der Versorgungsunternehmen überschreiten dürfen. Viele weitere Details, wie z. B. der Umstand, dass eine Kaution von mehr als einer Monatsmiete unzulässig ist, machen diesen Gesetzestext für Vermieter, wie auch Mieter interessant.
Kompletter Gesetzestextes im Thai Law Forum

04.01.2020
Arbeitsministerium verfolgt illegal arbeitende Touristen
Ohne Arbeitsgenehmigung arbeitende Ausländer müssen mit einer Geldstrafe von bis zu 50 000 Baht sowie anschließender Abschiebung rechnen. Der Arbeitgeber mit bis zu 100 000 Baht Strafe und im Wiederholungsfall sogar mit einer Gefängnisstrafe von bis zu drei Jahren. Die Öffentlichkeit wird gebeten, derartige Gesetzesverstöße einer speziell dafür eingerichteten Hotline zu melden.
Bangkok Biz News vom 4. Januar 2020

03.01.2020
Keine Einwegplastiktüten mehr im Einzelhandel
75 Mitglieder des thailändischen Einzelhandelsverbandes haben beschlossen, um den Plastikmüll zu reduzieren, keine Einwegplastiktüten mehr auszugeben.
THE NATION THAILAND vom 1. Januar 2020

03.01.2020
Warnung vor Wasserknappheit in 22 Provinzen
Die Warnung wurde vom National Water Resources Office unter Berufung auf niedrige Wasserstände in Stauseen herausgegeben, die die Hauptquelle für die Leitungswasserproduktion von 42 Provinzwasserwerken in 22 Provinzen darstellen.
Thai PBS WORLD

15.12.2019
Gefahr durch Ballons
Das Gesundheitsministerium warnt vor den Gefahren, die von mit entzündlichem Wasserstoffgas gefüllten Ballonen ausgeht. Hitze oder Funken (z.B. Zigarette) können eine Explosion auslösen, die zu Verletzungen oder gar zum Tode führen können. Die Verwendung von Wasserstoffgas anstatt des ungefährlichen nicht brennbarem Helium, ist in Thailand zur Befüllung von Ballons weit verbreitet.
THE NATION THAILAND vom 12. Dezember 2019

05.12.2019
Verbot für die Einfuhr von Gebrauchtwagen
Nach dem 10.12.2019 werden alle für den persönlichen Gebrauch eingeführten Gebrauchtwagen beschlagnahmt und vernichtet. Es wird keine Auktion für konfiszierte Autos geben. Die Eigentümer werden mit dem Fünffachen des Einfuhrwerts bestraft.
THE NATION THAILAND vom 29. November 2019

11.10.2019
Ab 31. Oktober Krankenversicherungspflicht für Non-Immigrant-Visa O-A
Laut Auskunft der Immigration sind bereits hier lebenden Rentner mit einem Non-Immigrant-Visa O, bei ihrer jährlichen Verlängerung ihres Visums nicht betroffen.
Originaldokument Immigration Bureau (PDF)
(englischer Text etwas weiter unten im PDF-Dokument)

09.10.2019
Ein längerer Auslandsaufenthalt kann deutsches Visum gefährden
Thailändische Staatsangehörige mit deutschem Visum laufen Gefahr bei einem Auslandsaufenthalt von länger als 180 Tagen, ihr Visum zu verlieren. Es gibt allerdings einige Ausnahmen, die z. B. für viele thailändische Ehepartner eines Deutschen zutreffen.
[mehr]

06.10.2019
Ab 2020 wird am Suvarnabhumi Aiport ankommendes Gepäck durchleuchtet
Dazu werden an den Gepäckbändern Röntgengeräte installiert. Damit soll nicht nur der Schmuggel bekämpft, sondern auch die Einfuhr unerlaubter Güter unterbunden werden.
THE NATION THAILAND vom 6. September 2019

http://clipart-library.com 04.10.2019
Kampf gegen Luftverschmutzung
Meldungen in der thailändischen Presse:

Fahrer umweltschädlicher Fahrzeuge droht Festnahme
THE NATION Thailand vom 04. Oktober 2019

Fahrzeuge die Rußwolken ausstoßen werden von Bangkoks Straßen verbannt
Bangkok Post vom 01. Oktober 2019

03.10.2019
Update Rubrik "Tipps zum Hausbau"



02.10.2019
Die Öffentlichkeit wird gewarnt, ohne Erlaubnis Cannabis anzubauen
Das Amt des Betäubungsmittelkontrollausschusses (ONCB) hat die Öffentlichkeit davor gewarnt, Cannabispflanzen ohne behördliche Genehmigung anzubauen, da das Gesetz vorsieht, dass die Pflanze nur für medizinische und Forschungszwecke angebaut und verschrieben werden darf.
NATIONAL NEWS BUREAU OF THAILAND (NNT) vom 30. September 2019

01.10.2019
Müll zu verbrennen ist strafbar
Die Crime Suppression Division (CSD) gibt bekannt, dass das Verbrennen von Gras, Müll und anderen unerwünschten Dingen im Freien, mit einer Geldstrafe und oder Haft geahndet wird.
Crime Suppression Division

22.09.2019
Krankenversicherungspflicht für Touristen verschoben
Die geplante Einführung ausländische Touristen zum Abschluss einer Krankenversicherung zu verpflichten wird laut Bangkok Biz News verschoben.
Bangkok Biz News vom 09. September 2019
thaivisa vom 21. September 2019

17.09.2019
Registrierungspflicht für Hunde und Katzen
Der Farang berichtete am 16.09.2019, dass der Stadtrat von Pattaya eine Registrierungspflicht für Hunde und Katzen beschlossen hat.

DER FARANG vom 16. September 2019


15.09.2019
Pressemeldung der Immigration
Touristen, Geschäftsleute, Investoren, Lehrkräfte, Sportler, Handwerker oder ausländische Experten, die sich vorübergehend in Thailand aufhalten, brauchen den Behörden den Wechsel ihres Aufenthalts nicht anzuzeigen.
Pressemeldung der Immigration im Original

13.09.2019
EZB macht Euro immer mehr zur Weichwährung
FOCUS MONEY ONLINE hat sich in einem Artikel dem Eurodesaster gewidmet. Sein Fazit, dass der Euro auch in Zukunft auf Talfahrt gegenüber dem Dollar bleiben dürfte, wird in gleicher Weise gegenüber dem Thai-Baht zutreffend sein.
FOCUS MONEY ONLINE vom 20.08.2019

12.09.2019
Wende beim TM30?
Der Nachrichtenblog Thai Examiner berichtete am 11. September 2019, die thailändische Regierung hätte am Vortag ein sogenanntes Thailand Plus-Pakets gebilligt, welches zum Ziel hätte Investitionen ausländischer Unternehmen in Thailand zu fördern. In diesem Rahmen sollten Probleme die Expats mit der TM30-Verordnung haben durch Vereinfachung des Visum- und Arbeitsrechts ausgeräumt werden. Details wären leider bisher nicht bekannt. Das für die Beseitigung der Bürokratie zuständige Referat der thailändischen Regierung soll bereits im Vorfeld die Abschaffung der TM30-Verordnung empfohlen haben. So zumindestens die Information von Thai Examiner.
Thai Examiner vom 11. September 2019

09.09.2019
In diesem Jahr bereits 89 Tote durch Denguefieber
Das Department of Disease Control (DDC) teilte mit, dass dieses Jahr bereits 89 Todesopfer und 81500 Krankheitsfälle zu verzeichnen seien. Die meisten Patienten waren Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene. Es wird aufgefordert, die Brutstätten der Mücken zu bekämpfen. Sollten grippeähnliche Symptome, wie Fieber, nicht innerhalb von ein bis zwei Tagen zurückgehen, so ist umgehend ein Arzt aufsuchen. Vor der Einnahme von Aspirin und Ibutropfen wird gewarnt, da diese das Blutungsrisiko erhöhen.
THE NATION THAILAND vom 09. September 2019

09.09.2019
Steuererhöhung für gezuckert Getränke
Die Verbrauchsteuerabteilung hat angekündigt, die Steuern auf gezuckerte Getränke ab dem 1. Oktober zu verdoppeln. Ziel ist, aus gesundheitlichen Aspekten, überzuckerte Getränke zurückzudrängen.
THE NATION THAILAND vom 09. September 2019

08.09.2019
Neues Punktesystem soll Verkehrssicherheit erhöhen
Am 20. September 2019 tritt ein neues Straßenverkehrsgesetz in Kraft. Die Polizei bereitet dazu derzeit ein neues Strafpunktesystem vor. Realisiert wird dies über ein elektronisches Datensystem welches alle Verkehrsvergehen erfasst. Jeder Kraftfahrer erhält ein Punktekonto mit einem Guthaben. Bei jedem Verkehrsvergehen werden dann Punkte abgezogen. Die Anzahl der abzuziehenden Punkte ist nach der Schwere des Vergehens gestaffelt. Erreicht der Punktestand den Nullpunkt, so wird ein dreimonatiges Fahrverbot ausgesprochen. In Zukunft wird die Polizei, bei Verkehrsverstößen den Führerschein nicht mehr beschlagnahmen. Sollte ein Bußgeld allerdings nicht bezahlt werden, so führt dies zum Abzug von Punkten, vom oben erwähnten Punktekonto.
Des Weiteren erhält jeder Führerschein einen QR-Code, der vom Besitzer mit dem Smartphone eingescannt werden kann. So kann dieser damit eine elektronische Lizenz des Führerscheins erstellen und mittels Smartphone jederzeit eine gültige Fahrlizens vorzeigen.
Die Details dazu werden momentan noch erarbeitet. Der Stichtag für die komplette Umsetzung ist der 19. Dezember 2019.
Bangkok Post vom 08. September 2019

07.09.2019
Alte deutsche Führerscheine müssen umgetauscht werden
Der Bundesrat hat einen vorgezogenen gestaffelten Umtausch aller alten Führerscheine gegen EU-Führerscheine beschlossen. Die Staffelung richtet sich nach dem Geburtsjahr des Inhabers bzw. dem Ausgabedatum des vorhandenen alten Führerscheins. Für Geburtsjahre vor 1953 ist ein Umtausch bis 2033 zulässig. Für die nachfolgenden Geburtsjahre ist dieser Umtausch schon teilweise 2022 zwingend vorgeschrieben. Für Details bitte dem unten stehenden Link folgen. In Thailand lebende Inhaber deutscher Führerscheine sollten, wenn sie noch Urlaube in ihrer alten Heimat planen, diesen Umstand berücksichtigen, wenn sie denn dort ein Kfz führen wollen. Schon bei der Übergabe eines Leihwagens kann es sonst Probleme geben. Der Umtausch kann leider nur in Deutschland bei jeder beliebigen Führerscheinstelle erfolgen. Die Deutsche Botschaft kann dies leider nicht übernehmen. Ein denkbarer Weg wäre sich die Antragsformulare bei von der Führerscheinstelle zusenden zu lassen und anschließend dann die eigene Unterschrift von der Deutschen Botschaft beglaubigen zu lassen.
Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur

07.09.2019
Alte thailändische ATM-Karten werden Anfang 2020 ungültig
Aus Sicherheitsgründen stellen, seit ein paar Jahren, die Banken in Thailand, die ATM-Karten von Magnetstreifen auf Chip um. Nach dem 31. Dezember 2019 werden die alten ATM-Karten nicht mehr funktionieren. Besitzer solch alter Karten sollten daher ihre Karten in Kürze bei von Bank austauschen lassen. Die Thai Bankers Assoziation versucht zwar den Termin auf Mitte Januar 2020 zu verschieben, dies ändert aber nichts an der eigentlichen Problematik. Im Zuge des Wechsels werden zudem neue PIN-Codes notwendig. Der neue PIN-Code ist nicht wie bisher vierstellig, sondern sechsstellig.
THE NATION THAILAND vom 07. September 2019

07.09.2019
Polizei will Fußgängerüberwege sicherer machen
Die Polizei in Pattaya möchte Fußgänger dazu bewegen die Zebrastreifen zu benutzen. Sie will zudem durchsetzen, dass Fahrer von Kraftfahrzeugen dort dann auch tatsächlich anhalten, um Fußgänger passieren zu lassen. Fahrer, die dies missachten, müssen mit einem Bußgeld von 1000 THB rechnen.
THE PATTAYA NEWS vom 02. September 2019

05.09.2019
Preiserhöhung für Ausländer in staatlichen Krankenhäusern legal
Ab dem 30. September erhöhen die staatlichen Krankenhäuser die Preise. Zusätzlich wird eine Staffelung der Preise nach der Staatsangehörigkeit des Patienten eingeführt. So wird unterschieden zwischen thailändischen Staatsbürgern, Ausländern der Nachbarländer, sowie bei den Ausländer fernerer Staaten, nach der Art des jeweiligen Visa. In der Praxis bewirkt dies z. B. , dass westliche Rentner im Verhältnis zum Einheimischen, den doppelten Betrag zahlen werden müssen. Da ohnehin eine Preiserhöhung stattfindet, kann dies dann insgesamt zu einer Kostensteigerung von bis zum Vierfachen des derzeitigen Preises führen.
thaivisa News vom 05. September 2019

04.09.2019
Thailand richtet Zentrum zur Bekämpfung von FAKE NEWS ein
Ab dem 01. November 2019 soll ein Anti-Fake-News-Center seine Arbeit aufnehmen. Webseiten sowie soziale Medien wird dabei besondere Aufmerksamkeit gewidmet. Das Gesetz gegen Computerkriminalität von 2017 sieht im Straffall eine Geldstrafe von 100.000 Baht sowie eine Freiheitsstrafe von 5 Jahren vor. Es ist also ratsam dubiose Nachrichten weder zu verbreiten noch weiterzuleiten.
Thai Rath vom 30. August 2019

03.09.2019
Rotes Nummernschild max. 30 Tage
Das Ministerium für Landtransport weist darauf hin, dass nach einem Kauf eines Fahrzeuges das rote Nummernschild maximal 30 Tagen verwendet werden darf. Zuwiderhandlungen werden mit einer Geldstrafe von 10 000 THB belegt.
Daily News vom 03. September 2019

01.09.2019
Deutsche Botschaft hat die Annahme von Schengen Visas ausgelagert
Ab Anfang August übernimmt dies VFS GLOBAL. Dies betrifft ausschließlich Schengen-Visaanträge. Alle anderen Visaarten werden weiterhin von der Deutschen Botschaft angenommen.
Deutsch Botschaft Bangkok
Eine Terminvergabe ist online via VFS GLOBAL oder auch telefonisch über +66 2 118 7017 möglich.

31.08.2019
Bedrohung mit Waffe im Straßenverkehr
Am 23. August zeigte ein abgedrängter Autofahrer seinen Ärger durch Hupen an. Der Drängler bedrohte daraufhin den Autofahrer mit einer Waffe. Eine installierte Dashcam zeichnete den Vorfall auf. Evtl. hat diese Kamera sogar dazu beigetragen, dass der Angreifer seine Aktion abbrach. Da die Medien schon verschiedene Male über derartige Vorfälle berichteten, ist es ratsam, seinen Ärger in solchen Fällen runterzuschlucken, Ruhe zu bewahren und auf Hupen zu verzichten. Hitzköpfe könnten sonst evtl. ausrasten. Die Installation einer Dashcam ist sicherlich auch hilfreich.
Bangkok Post vom 24. Ausgust 2019

28.08.2019
Verkehrsampeln in Bangkok nun mit Kameras überwacht
Am 01. September 2019 werden in Bangkok 30 Kameras in Betrieb genommen, die Verkehrssünder die das rote Haltesignal der Verkehrsampeln ignorieren, erfassen sollen. Die Kameras sind 24 Stunden in Betrieb. Die Strafe bei Nichtbeachtung des roten Signals beträgt 1000 THB.
Thai Rath vom 26.08.2019

24.08.2019
Mann stirbt nach Durian und Alkoholgenuss
Im Pattaya Blatt vom 24. August 2019 wurde berichtet, dass ein Mann durch den Verzehr von Durian in Verbindung mit Alkoholkonsum, zu Tode gekommen sei. Nach einer kurzen Recherche stieß ich allerdings auf einen in Singapur gebrauten Whisky der aus Durian hergestellt wird. Daher halte ich persönlich die Gefährlichkeit von Durian in Verbindung mit Alkohol für einen Mythos. Übermäßiger Genuss, egal wovon, wird allerdings niemals zuträglich für die Gesundheit sein.
Pattaya Blatt vom 24. August 2019
THE DURIAN WHISKY

24.08.2019
Flugverbot für MacBook Pro
Thai Airways verbietet die Mitnahme des Notebook MacBook Pro, die zwischen September 2015 und Februar 2017 ausgeliefert wurden. Dies gilt sowohl für das Gepäck wie auch das Handgepäck. Dieses Verbot folgte dem Hinweis der EASA (European Union Aviation Safety Agency). Auslöser des Verbots sind defekte Akkus, die einen Brand auslösen können. Apple tauscht derzeit in einer Rückrufaktion, bei den betroffenen Geräten die Akkus. Bei schon reparierten Geräten ist es ratsam einen Beleg der Reparatur mitzuführen, um die Unbedenklichkeit eines Transports glaubhaft machen zu können. Es ist damit zu rechnen, dass weitere Fluggesellschaften dies ähnlich handhaben.
Bangkok Post vom 21. August 2019
MacTechNews vom 14. August 2019
Computer Bild vom 14. August 2019
EASA (European Union Aviation Safety Agency) vom. 01. August 2019

20.08.2019
Rauchverbot in den eigenen vier Wänden
Ab dem 20. August 2019 ist das Rauchen auch in den eigenen vier Wänden bei Anwesenheit von Familienangehörigen untersagt. Nach dem Gesetz wird dies als häusliche Gewalt eingestuft. Sollten also Familienmitglieder durch Passivrauchen gesundheitliche Schäden davontragen, ist mit rechtlichen Konsequenzen zu rechnen.
sanook vom 20. Juni 2019

10.08.2019
Wieder Erhöhung der Freigepäckgrenze auf 30kg
Die am 01. April 2019 vorgenommene Reduzierung der Freigepäckgrenze von 30kg auf 20kg, für die Buchungsklassen L, V, W der Economy Class, für internationale Flüge, wird zum 10. August 2019 wieder aufgehoben. Nun ist also wieder das kostenfreie Mitführen von 30kg Gepäck möglich.
THAI Airways

28.07.2019
Daten von Thailandurlaubern öffentlich
Laut "Bild am Sonntag" sind durch ein Datenleck die Pass- und Gesundheitsdaten von mehr als 2000 Thailandtouristen, darunter auch etwa 130 Deutschen, im Internet aufgetaucht.
Tagesschau vom 28. Juli 2019

25.07.2019
Warnung vor lebensgefährliche Würfelquallen
Vor den Inseln Kho Samui, Kho Pha-Ngan und Kho Tao wurden gefährliche Würfelquallen gesichtet. Bei Kontakt besteht Lebensgefahr. Die Behörden haben Warnschilder aufgestellt. Als Erste Hilfe wird das Benetzen mit Essig empfohlen. Dies soll die Ausbreitung des Gifts stoppen.
THE NATION vom 25. Juili 2019

24.07.2019
Verkehrsunfälle sind Todesursache Nr. 1
Im vergangenen Jahr verunglückten 20169 Menschen auf Thailands Straßen tödlich. Unter den Motorradfahrern sind die meisten Todesopfer zu beklagen. Nun sollen Maßnahmen ergriffen werden um die Helmpflicht und die Einhaltung der Verkehrsregeln durchzusetzen.
THE NATION vom 24. Juli 2019

23.07.2019
Resistente Malaria breitet sich in Nordthailand aus
Von Kambodscha ausgehend hat sich eine medikamentenresistente Malariavariante bis hin nach Vietnam, Laos und Nordthailand ausgebreitet. Normalerweise ist diese Krankheit, wenn sie frühzeitig erkannt wird, gut zu behandeln. Gegen die resistente Malariavariante sind die üblichen Medikamente leider wirkungslos.
THE BANGKOK INSIGHT

21.07.2019
Immigration erinnert an Pflicht zur Wohnsitzmeldung
Das Immigration Bureau weist noch einmal darauf hin, dass jeder der Ausländer unterbringt, verpflichtet ist diese innerhalb von 24 Stunden beim Immigration Bureau zu melden. Dies gilt nicht nur für Hotels, sondern auch für Freunde oder z. B. auch für die Thai-Ehefrau des Ausländers, die ihn unterbringen. Wenn kein Immigration Bureau in der Nähe ist, kann dies auch bei der örtlichen Polizeidienstelle geschehen. Eine Nichtbeachtung kann mit einer Geldstrafe von bis zu 2000 THB geahndet werden. Bei dieser Gelegenheit wurde daran erinnert, dass Ausländer auch die 90-Tage-Meldung einzuhalten haben.
Naewna vom 21. Juli 2019

Es gibt mehrere Möglichkeiten der Wohnsitzmeldung nachzukommen:
● Download des Formulares TM.30:
pdf bzw. doc
● Das Ausfüllen direkt auf einer Homepage: ONLINE
● Die Nutzung der Smartphone-APP Section38:
Play Store bzw. App Store
Die Anmeldung muss, von der Behörde erst bestätigt werden, ehe man die APP nutzen kann. Dies kann eine Wartezeit verursachen, die eine spontane Nutzung unmöglich macht.

20.07.2019
Update der Rubrik Gesundheitsvorsorge



11.07.2019
Höchste Dengue-Infektionsrate seit 5 Jahren
Das Bureau of Epidemiology (BOE), Thailand Department of Disease Control (DDC) berichtet, dass bis zum 9. Juli 2019 44.671 Fälle von Dengue gemeldet wurden. Dies ist die höchste Zahl in fünf Jahren.
Thai PBS WORLD vom 11.07.2019


> weitere Nachrichten


Rubriken von Siam-Info.de





© by Heinz Klaus Thiesen | Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung